in Bearbeitung!

Am 1.1.2020 hat sich der Betrieb der Familie Jann und Karin Ehrensperger mit ihren Kindern Nando, Maira und Nino mit der Familie Jann und Hanny Ambühl mit deren Kindern Belinda, Kilian und Armando zu einer Betriebszweiggemeinschaft zusammengeschlossen.

 

In unserem  Betiebskonzept wird nur die Tierhaltung gemeinsam geführt. Jedes Tier gehört zur Hälfte beiden Partnern. Die Heuwiesen und Alpen werden von jeder Familie separat und eigenständig bewirtschaftet, wobei natürlich Synergien genutzt werden können und das gesamte Futter  der Tierhaltung zur Verfügung gestellt wird.

 

Der neue Milchviehstall und alte Kälberstall im Lusi in Frauenkirch sowie der umgebaute Jungviehstall und der bestehende Mutterkuhstall uf dr Wildi im Dischma werden von der Betriebszweiggemeinschaft gemietet.

 

Was sind die Vorteile unseres gemeinsamen Konzeptes?

Wir profitieren von gemeinsamen Diskussionen und dem Arbeiten im Team. Die Entscheidungslast wird auf mehrere Schultern verteilt und bei Krankheit oder Unfall kann die Arbeit besser durch die beteiligten Personen kompensiert werden.  Wir können  als Familien geregelte Frei- und Ferientage geniessen und behalten eine gewisse Eigenständigkeit dadurch, dass nur die Tiere gemeinsam gehalten werden.